Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2016 angezeigt.

Navid Kermani - Dein Name

„Insofern ist dies keine Chronik der Heiligen.“

Nein, aber vielleicht ist das Buch eine Chronik des Heiligen, die von Navid Kermani unter dem Titel „Dein Name“ in vierjähriger Arbeit geschaffen wurde, eine Chronik des Heiligen, das in unserer aller Leben in jedem noch so banalen Akt genauso wohnt, wie in den großen Taten. Eine Chronik dessen, was wir nicht kontrollieren, dem wir uns nur ergeben können.

„Natürlich ist es eine Utopie, in einem einzigen Text alles zu schreiben – er wäre unlesbar. Es geht darum, eine Form zu finden, die die Lebensfülle zwar nicht birgt, das wäre unmöglich, aber den Text zum Unendlichen hin öffnet.“

Während er die Toten nennt, deren Leben er durch das Buch verlängert, indem er sie erinnert, geht sein Leben weiter, als Ehemann, Vater, Schriftsteller, Sohn, als Meinungsverkäufer "..., danach holt er die Tochter vom Judo ab, um sie mit zum Rundfunk zu nehmen, wo er für eine vierminütige Meinung einen guten Tageslohn verdient zuzüglich sieben Prozent für…

melt down

looking at my life so silly at times my comrade death uncontrollable coming my way to melt down my ego not to be avoided no matter how I struggle it seems absurd to waste a second with gossip with self pity anger violence unhappiness complaints to spend a second with things not absolutely necessary necessary it is to burn down the flame of my  being to what really matters joy and a blue clear sky the lake so still during sunset the ocean
take the sled to the park
in the earliest morning to
be the first one with the child
who leaves traces in the fresh white kindness no matter what breathing without any condition


© Susanne Becker

My list of different Favourites 2015

Bücher

Ich weiß, diese Bücher sind nicht brandaktuell, ich lese ja immer so ein wenig hinter den Charts her oder missachte sie auch voller Absicht, aber wenn Ihr in 2016 nur sechs Bücher lesen könntet, würde ich Euch, ungeachtet aller großartigen Bücher, die sicher wieder neu erscheinen werden, diese sechs besonders ans Herz legen. Man sollte sein Leseleben meiner Ansicht nach nicht ohne diese beendet haben. Just sayin'.


Dpt. of Speculation Jenny Offill (meine Rezension) ist ein so leichtes und wunderbar lesbares Buch über den ganz normalen Alltagswahnsinn einer Beziehung, Familie, beinahe Trennung, ich habe jede Seite verschlungen Nino Haratischwili Das achte Leben Ein Mammutwerk, eine Familiengeschichte, ein Buch über die Geschichte Georgiens - auch hier habe ich jede Seite verschlungen und obwohl das Buch unglaublich lang ist, hat es mich nicht einmal gelangweilt, habe ich mich nicht einmal hindurch gequält.Ruth Ozeki A Tale for the Time Being (meine Rezension) Dieses Buch war v…