Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2015 angezeigt.

Ruth Ozeki - Geschichte für einen Augenblick

Ich las vor kurzem ein wunderbares Buch von einer amerikanisch-japanischen Autorin, Ruth Ozeki. Es heißt, Geschichte für einen Augenblick und handelt unter anderem von einer Zen-Nonne, 104 Jahre alt, die in einem Bergkloster an der japanischen Küste lebt. Eines Tages ist sie mit ihrer Urenkelin Nao in der kleinen Stadt, um ein paar Besorgungen zu machen. Vor dem Supermarkt lungert eine Gruppe weiblicher Teenager herum, die Lust auf Ärger haben und schon von weitem anfangen, die Nonne und ihre Urenkelin, 16 Jahre alt, wüst zu beschimpfen, zu bespucken, zu bedrohen. Die Urenkelin ist völlig verunsichert und hat große Angst. Sie möchte ihre Urgroßmutter von dort weg lotsen. Aber diese geht vollkommen ruhig an der Gruppe vorbei in den Laden. Als sie nach dem Einkauf wieder heraus kommen, ist die Gruppe immer noch da und ihre Beschimpfungen werden noch wüster. Die Urenkelin hat Angst vor einem Angriff. Plötzlich bleibt die Urgroßmutter stehen und betrachtet die Mädchen eine Weile ruhig u…

das glück verschweigen

ich gehöre den Geräuschen an durch die Wand dringen monströse
Klangwellen, durch die Decke auch werden sie zu Stimmungswellen
ich verschweige die Unwahrheit der ich gehöre, während du dein
Lied summst, obwohl das Wort meine Zunge benetzt, muss man
sich eine Freiheit doch zutrauen, eine Größe, damit es etwas wird,
so viele Zeiten verschwendet in Dingen, die niemand tun wollte,
soviel Glück, auch Unglück, im Sande verlaufen von oben nach
unten, ohne dass da ein Ja gewesen wäre im voll genommenen Mund
der sich stets richtete nach denen, die waren hinter Decke und Wand

© Susanne Becker